Getriebezentrum Rhein Main
Der Ratgeber

Lenkrad ruckelt beim Bremsen – sofort handeln!

Mann Auto fahren, Hand auf Lenkrad, Blick auf die Straße voraus, Sonnenuntergang.
Inhalt des Artikels

Ihr Lenkrad ruckelt, wackelt oder vibriert, wenn Sie bremsen? Dann sollten Sie schnell handeln, denn dieses Problem kann verschiedene Ursachen haben. Dieses Problem kann durch einen kleinen Defekt verursacht werden oder aber auch einem größeren Defekt zugrunde liegen. In diesen Ratgeberbeitrag zeigen wir Ihnen, welche Ursachen hinter dem Problem stecken könnten. 

Welche Symptome machen sich bemerkbar?

Ist eine Bremse intakt und weist keine Probleme auf, ist sie geräuschlos und bremst gleichmäßig. Jede kleine andere Abweichung weist auf einen Defekt der Bremsen hin. Es gibt unterschiedliche Symptome, die Ihnen einen ersten Hinweis darauf geben, dass etwas nicht stimmt. Gängige Symptome sind beispielsweise:

  • ungewöhnliche Geräusche wie ein Kratzen
  • leicht vibrierendes Lenkrad
  • im schlimmsten Fall: ein ausschlagendes Lenkrad

Lenkrad wackelt beim Bremsen - die möglichen Ursachen

Ein wackelndes Lenkrad kann vielseitige Ursachen haben. In manchen Fällen ist es sogar ein Zusammenspiel aus mehreren Ursachen, welches dieses Problem verursacht. Damit Sie die Ursache für das Problem finden, sollten Sie nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. Doch damit Sie dies tun können, sollten Sie die möglichen Ursachen für Ihr wackelndes Lenkrad kennen.

Lockere Radbolzen

Hatten Sie vor kurzem eine Reifenpanne bei denen die Vorderreifen gewechselt wurden, kann dies Grund für das Problem sein. Nachdem die Reifen gewechselt wurden, kann es passieren, dass die Radbolzen sich wieder lösen und das wackelnde Lenkrad verursachen. Um das Problem zu beheben, sollten die Radbolzen ordnungsgemäß angezogen werden. 

Risse in der Bremsscheibe

Sind die Bremsen bereits etwas älter, kann es passieren, dass das Material der Bremse beschädigt wurde. Durch das Alter oder Überhitzung können Risse an der Scheibenbremse entstehen. Dadurch kann sich aber auch die Vorderachse des Autos verzogen haben. Ist dies der Fall, sollten die Bremsscheiben möglichst schnell gewechselt werden. 

Ausgeschlagene Gelenke

Auch die Radlager und Gelenke des Fahrzeugs können Verursacher des Problems sein. Sind die Radlager verschlissen oder die Gelenke ausgeschlagen, kann das Lenkgetriebe beschädigt werden. In diesem Fall müssen die defekten Teile ausgetauscht werden. Beantragen Sie möglichst schnell einen Termin in Ihrer Autowerkstatt. 

Bremsbeläge abgenutzt oder beschädigt

Die Bremsbeläge liegen auf einer Trägerplatte, welche die Beläge gegen die Bremsscheibe drückt. Mit der Zeit nutzen sich die Beläge der Bremsscheibe ab, sodass sie auch schneller beschädigt werden kann. Jedes Mal, wenn Sie bremsen, nutzt sich ein Teil der Bremsscheibe ab. Sind die Bremsen stark abgenutzt, entsteht ein unangenehmes Geräusch. Dieses Geräusch kommt meistens durch schleifende Trägerplatten, die umgehend ausgetauscht werden müssen. 

Rost und Korrosion

Rost kann starke Vibrationen im Lenkrad verursachen und ein Hauptgrund für das wackelnde Lenkrad sein. Der Rost kann sich aus zwei verschiedenen Gründen bilden. Zum einen, wenn das Fahrzeug zu lange rumstand ohne genutzt zu werden, oder wenn die Bremse zu fest sitzt. 

Die häufigste Art von Rost an Fahrzeugen wird durch Wasser verursacht, das auf Metallteile wie Bremsscheibe tropft. Dadurch bildet sich Eisenoxid auf dem Teil. Mit der Zeit zerfällt das Eisenoxid in kleinere Stücke, die sogenannten Rostflocken. Diese Rostflocken fallen schließlich von dem Teil ab und lassen es rostig aussehen.

Eine andere Art von Rost entsteht, wenn sich Feuchtigkeit unter den Fahrzeugrädern ansammelt. Wenn die Bremsen betätigt werden, bewirkt die beim Bremsen entstehende Hitze, dass sich die unter dem Reifen eingeschlossene Luft ausdehnt. Wenn der Druck steigt, dehnt sich das Gummi aus und bekommt Risse. Feuchtigkeit dringt in den Riss ein und bildet Schimmel im Inneren des Reifens. Die Schimmelsporen wachsen im Reifen und vermehren sich. Schließlich bildet der Schimmel so viel Wachstum, dass der Reifen platzt.

Eine dritte Art von Rost tritt auf, wenn zu viel Feuchtigkeit in der Atmosphäre vorhanden ist. Wenn die Außentemperatur hoch ist und die Luftfeuchtigkeit niedrig bleibt, heizt der Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außenbereich des Fahrzeugs das Innere des Autos auf. Da es im Fahrzeuginneren wärmer ist als außen, bildet sich Kondenswasser an Fenstern und Türen. Das Wasser tropft auf die Fußböden, wo es sich mit dem Öl und dem Fett verbindet, die für den reibungslosen Betrieb des Fahrzeugs sorgen.

Welche Folgen kann das wackelnde Lenkrad haben?

Wenn das Auto beim Bremsen ruckelt oder wackelt, entstehen Sicherheitsrisiken. Wenn das Fahrzeug beispielsweise plötzlich ausweicht, könnte der Fahrer die Kontrolle über das Lenkrad verlieren und gegen ein anderes Objekt prallen. Auch kann die Bremsanlage komplett ausfallen. Wenn der Fahrer die Warnsignale nicht beachtet, kann er die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren und mit einem anderen Gegenstand zusammenstoßen.

Eine zusätzliche Gefahr geht vom Ausfall des Antiblockiersystems (ABS) und des elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP) aus. Diese Systeme verhindern das Schleudern und den Verlust der Bodenhaftung bei Notbremsungen. Sie arbeiten mit den Bremsbelägen und -scheiben zusammen und werden aktiviert, wenn der Fahrer kräftig auf das Bremspedal drückt. Wenn sie nicht richtig funktionieren, kann die Stabilität des Fahrzeugs beeinträchtigt werden. Ein fehlerhaftes oder nicht funktionstüchtiges ABS- oder ESP-System kann somit schwerwiegende Folgen haben. 

Zu den Folgen des Ignorierens solcher Warnzeichen gehören unkontrollierte Fahrmanöver, die zu Unfällen führen können. Darüber hinaus kann ein fehlerhaftes ABS- oder ESP-System auch zu Bußgeldern und möglichen Gerichtsverfahren führen.

Schließlich gibt es auch rechtliche Konsequenzen zu bedenken. Das Fahren mit defekten oder beschädigten Bremsen kann mit einem Bußgeld bestraft wird. Auch im Falle eines Unfalls kann Ihnen die Unfallschuld zugeschrieben werden, wenn Ihre Bremsen defekt oder beschädigt sind. Deswegen sollten Sie Ihre Bremsen regelmäßig überprüfen und bei ersten Anzeichen schnell handeln. Meistens fallen solche Defekte jedoch frühzeitig im Rahmen der Hauptuntersuchung auf.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp